Razvan Popovici

 Liebe Freunde der Musik,

Der 14. Chiemgauer Musikfrühling wird vom 13. - 21. Mai 2017 in Traunstein, Grassau und Kloster Seeon stattfinden. Wie in jedem Jahr ist das Programm des Festivals gut durchdacht, spannend und äußerst abwechslungsreich. Als Novum werden hochkarätige Künstler des Festivals in drei Jamsessions in den emblematischen Lokalen Traunsteins auftreten, im Pasta Arte, im Parkhotel und im Tropikal.
Da die Klosterkirche, die eigentliche Heimat des Musikfrühlings, für zwei Jahre wegen Umbauarbeiten als Aufführungsort ausfällt, werden das Eröffnungs- und das Abschlusskonzert in der Aula des Annette-Kolb-Gymnasiums stattfinden. Es werden nicht nur Highlights der Kammermusik wie das „Gassenhauer-Trio“ von Ludwig van Beethoven oder das „Forellen-Quintett“ von Franz Schubert zu hören sein sondern auch großartige Meisterwerke von Osvaldo Golijov, Erwin Schulhoff oder Louis Vierne.
Im Salon der Villa Sawallisch in Grassau trifft feinste Kammermusik auf stimmungsvolle Atmosphäre - Schumann, Dvorak und Enescu sind die Komponisten, die gefeiert werden.
Das erste der vier traditionell im Kloster Seeon stattfindenden Konzerte startet mit einem Rezital. Eine wunderbare Gelegenheit, den deutsch-russischen Geigenvirtuosen Kirill Troussov gemeinsam mit seiner Schwester, der Pianistin Alexandra Troussov, zu hören. Das Duo erinnert in „MEMOIRES“ an seine Kindheit in Russland, voller kindlicher Wunder, Märchenbilder und zarter Nostalgie.
In der Kapelle Sankt Wallburg wird Alberto Mesirca, derzeit einer der berühmtesten Gitarrenspieler auf den europäischen Bühnen, einige seiner Lieblings-Solo- und Kammermusik-Stücke spielen, u.a. auch Boccherinis ausgefallenes aber sehr unterhaltsames „Fandango Quintett“.
Ein außergewöhnliches Erlebnis wird der Abend DANSE, DANSE, DANSE werden: Strawinskys „Sacre du Printemps“, zweifellos das umstrittenste Ballett der klassischen Musik, zu hören in der ursprünglichen Version für Klavier zu vier Händen. Dazu Maurice Ravels Klaviertrio und wohlklingende Walzer von Antonin Dvorak und Johann Strauss.
Die Matinee „LA BANDA: DIE NACHTWACHE“ im fürstlichen Ambiente des Klosters Seeon bietet dem Publikum Luigi Boccherinis Quintett “Musica notturna delle strade di Madrid”, das „Trio Kontraste“ von Bartok, einige Militärmärsche von Schubert und ein lustiges Medley aus Rossinis Opern.
“Musik vom Allerfeinsten und einige der besten Musiker Europas, darunter der ungarische Cellist Istvan Varday, der französische Geiger Philippe Graffin, der russisch Geiger Boris Brovtsyn, der rumänische Bratschist Vladimir Mendelssohn und der deutsche Klarinettist Thorsten Johanns, das ist der 14. Chiemgauer Musikfrühling! Verpassen Sie ihn nicht!“ sagen Diana Ketler und Razvan Popovici, die Leiter des Festivals.

Ihre

DIANA KETLER, Künstlerische Leiterin

Diana Ketler

RAZVAN POPOVICI, Intendant

Razvan Popovici


METAMORPHOSEN by NOSS

coming soon


Partner
Sparda Bank wraum Altra Moda Brückner Group Fackler Hofbräuhaus TraunsteinAdelholzener
Audi OsenstätterAudi Vorsprung Durch TechnikAudi Vorsprung Durch TechnikRosenkavalierRosenkavalier

Mit Unterstutzüng Von
Stadt Traunstein Kloster SeeonChiemgau TurismusArts Traunstein Soroptimist International Club Traunstein Ensemble Raro
SonoroSwallisch-Stifung

Mediapartner
Bayerischer Rundfunk Bayern 4